Der Workshop dauert ein ganzes Wochenende und inkludiert eine cirka 2 stündige Vorbesprechung.

Vorbesprechung

Freitag Nachmittag - der Beginn

Samstag - Rohbau

Sonntag - Feinschliff und Zusammenbau

Vorbesprechung

In der Vorbesprechung machen wir die Konzeption deines Rades und klären Fragen zum Ablauf des Seminars. Die Vorbesprechung erfolgt entweder persönlich, meist in einem Cafe in Wien, per Telefon oder per Email - je nach Möglichkeiten. Wir klären die Rahmengeometrie nach deinen Vorblieben und Körpergröße oder übernehmen sie von einem exisitierenden Rad. Bis ungefähr 2 Wochen vor dem Workshop klären wir auch die Teile die verbaut werden, damit sicher beim Workshop alles vorhanden ist.

Wenn Du Fahrradteile von uns beziehen willst, kannst Du diese gern über uns beziehen. Wenn Du welche mitbringen willst, klären wir bei der Vorbesprechung, ob sie für dein Rad geeignet sind - bzw. passen wir das Konzept deines Rades so an, dass es geeignet ist. Die Preise von Bambooride sind in verleichbar mit denen der gängigen Online-shops. 

 

Freitag - der Beginn:

Der Freitag ist der längste Tag. Er beginnt mit der Vorbereitung der Werkstatt und endet mit den ersten faserverstärkten Muffen. Am Freitag ab 13:30 beginnen wir mit der Einrichtung der Kontroller Rahmenlehren und der Vorbereitung des Materials. Zuerst prüfst du die Rahmenlehren - das sind die Gestelle, welche die Teile des Rahmens genau in Position halten. Dann wählst du den Bambus aus, der für dein Rad verwendet wird, passt die Gehrungen an und bereitest ihn zum Einbau vor.  Dann klebst du den zugeschnittenen Bambus zusammen und spachteslts die Übergänge.

 

 

Samstag - der Bau:

Am Samstag werden die Muffen erstellt - zuerst um das Steuerrohr, dann um das Tretlager und zuletzt um das Sattelrohr. Das dauert eineinhalb bis zweieinhalb Stunden pro Muffe. Abends ist dann der Rahmen strukturell fertiggestellt, aber das Harz ist noch flüssig. Bis zum nächsten Morgen härtet das Harz in warmer Umgebung.

Sonntag - das Finale:

Am Sonntagvormittag wird der Feinschliff am Rahmen vorgenommen, am Nachmittag werden die Komponenenten in den Rahem eingebaut.

Ein letztes mal noch harte Arbeit. Du schleifst den Rahmen mit Feilen und Schleifpapier. Das dauert solange bis du zufrieden bist - zumindest 2 Stunden, manchmal aber 6 Stunden. Dann wird lackiert. Wenn der Lack soweit angezogen hat, dass Berührungen keine Fingerabdrücke mehr hinterlassen, beginnst Du mit dem Einbau der Komponenten. Bis zum Abend ist das Rad fertig!