seit Oktober 2012

- Das Rad fährt sich sehr gut, obwohl doch etwas agiler gebaut ist als ich mir vorgestellt habe.
- Die Übersetzung passt auch für die nahegelegenen Siedlungsstraßen mit ca. 15% Steigung und am Donaudamm komme ich auch sehr gut voran.
- Das Radfahren ist nahezu geräuschlos. Keine Geräusche mehr vom Schaltwerk wie beim alten Rad
- Unebenheiten bei denen ich sonst leicht aus dem Sattel gegangen bin (Pappelwurzeln unter Asphalt), sind für einen Bambusradler kein Problem mehr.
- Mangels Helligkeit im November (bin nur 3x Ende November zur Arbeit und retour gefahren) war der Bestaunfaktor der Passanten eher gering. Ich freue mich aber schon aufs Frühjahr Lediglich mit dem Verkäufer im Bäckerladen kam folgendes kurzes Gespräch zu stande:
"Stylisches Rad, ganz in Bambusoptik" - "Das IST Bambus" - "Oh!"
Er hat mir dann noch erzählt dass sein Vater jede freie Minute auf dem Rad sitzt, im Jahr 17000 km fährt und 5stellige Beträge für ein Rad ausgibt. Ich hab ihm mal einen Flyer dagelassen.

- Meine Arbeitskollegen sind in zwei Lager gespalten: "Geiles Rad, und die grünen Reifen sind super" und "Geiles Rad, aber die grünen Reifen sind scheiße" Die erste Gruppe ist größer.
- Am letzten Radtag (28. November) ist dann beim Heimfahren ein Hobbyrennradfahrer erst ca. 1,5 km hinter mir gefahren und danach neben mir. Auch er war total begeistert. Das Rad scheint also auch im Dunkeln gut auszusehen.