Ja. Der Rahmen bindet ca. 0.5kg mehr CO2 als bei Produktion und Transport entstehen. Im Vergleich zu Stahl oder Kohlefaserrahmen, welche bei Produktion und Transport mehr als 5kg CO2 freisetzen ist dies bemerkenswert.

Definitiv. Unsere Rahmen erfüllen die gesetzlichen Mindestanforderungen und wurden durch die EFBe Prüftechnik in Waltrop (D) getestet. Die Prüfstandards umfassen die Fahrradsicherheitsnormen EN 14766. Der Prüfbericht ist hier einzusehen.

Zusätzlich prüfen wir jeden Rahmen einzeln auf seine Steifigkeit. Das Testprotokoll jedes Rahmens liegt bei Kauf bei!

Bambus, Verbindungen Hanfseil und Epoxidharz

  • 0.18 kg Metall
  • 2.1 kg Bambus + Bark Cloth
  • 0.2 kg Epoxidharz

Wir geben 2 Jahre Garantie auf den Rahmen. Sollte innerhalb von 2 Jahren größere Risse oder Sprünge im Bambus auftauchen, ein Bowdenzug-halter abreissen oder was-eben auch immer brechen, werden wir den Rahmen ersetzen. Risse bis 2mm Breite werden geklebt. Wir gehen dabei davon aus, dass unsere Räder richtig verwendet, gut gewartet und gelagert werden. Für Feuchteschäden, Schimmel oder Schäden durch Überbeanspruchung gilt diese Garantie daher nicht.

Unsere Rahmen haben zwischen 2.3kg und 2.8kg, liegen somit im Bereich üblicher Rahmen. Das Gesamtgewicht eines Rad hängt stärker von der Komponentenauswahl ab als vom Bambus.

Ein Kohlefaserrad oder ein Aluminiumrad lässt sich aufgrund der minimalen Wandstärken (zwischen 1-2mm) innerhalb kürzester Zeit durchsägen. Bambus ist deutlich dicker und auch schwerer durchzusägen. Abgesehen davon, was hätte der Dieb von einem kaputten Rahmen?